Stellungnahme zum Gesetzentwurf zur Änderung des Bayerischen Strafvollzugsgesetzes und weiterer Rechtsvorschriften

Die KAGS hat zusammen mit dem Deutschen Caritasverband und dem Landescaritasverband Bayern zum Gesetzentwurf zur Änderung des Bayerischen Strafvollzugsgesetzes und weiterer Rechtsvorschriften  im Rahmen der Verbandsanhörung Stellung genommen. Es wird begrüßt, dass die rechtlichen Möglichkeiten, für inhaftierte Gefangene in den bayerischen Justizvollzugsanstalten Telefongespräche zu führen, dauerhaft ausgeweitet und die Möglichkeit Weiterlesen…

Europäische Fachtagung „Die Strafjustiz und Menschen mit psychischen Auffälligkeiten: zwischen Strafe und Behandlung“

– 14. Mai 2022, Trogen / Saxerriet, Schweiz Es geht uns auf der Tagung um diejenigen, deren Verhalten Fragen aufwirft und Ausdruck von psychischen Störungen ganz unterschiedlicher Art sein kann. Es gibt keine fertigen Antworten auf die so genannten psychischen „Störungen“ von Personen im Feld der Strafjustiz. Aufgrund dieser Komplexität Weiterlesen…

Onlineveranstaltungen „Grenzen überwinden – Hilfe für Straffällige und deren Angehörige in Frankreich und Deutschland“

Das Europäische Forum für Kriminalpolitik veranstaltet  in Kooperation mit den französischen Verbänden ANVP und UFRAMA zwei Onlineveranstaltungen „Grenzen überwinden – Hilfe für Straffällige und deren Angehörige in Frankreich und Deutschland“. Diese finden am 20. und 27.01.2022 um 18 Uhr  per zoom statt. Anmelden können Sie sich unter: info@europaforum-kriminalpolitik.org  

Vorsitzendenwechsel in der KAGS und neuer Vorstand

Nach der Wahl in der Mitgliederversammlung 2021 werden dem neuen Vorstand angehören: Birte Steinlechner (Skf Landesverband Bayern) Andreas Sellner (Diözesan-Caritasverband für das Erzbistum Köln) Stephan Weise (Caritasverband im Bistum Erfurt) Wolfgang Krell (SKM Freiwilligen-Zentrum Augsburg) Karin Vorhoff (DCV) Peter Holzer (Gefängnisseelsorger JVA Bruchsal) Elke Ihrlich (Skf Berlin) Nicole Lehnert (MZS Weiterlesen…

Fachwoche 2021 nun digital

Die Fachwoche Straffälligenhilfe „Gefangen – bis der Tod uns scheidet.“ wird pandemiebedingt von einer Präsenzveranstaltung in ein digitales Format überführt. Daher können Sie sich nun spontan anmelden. Nähere Informationen auf der Homepage der Fachwoche Straffälligenhilfe.

Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans im Knast?

Virtuelle Abendveranstaltung am 08.11.2021 um 19:00 Uhr Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans im Knast?, Mo. 08.11.2021, 19.00 Uhr >>> NEU jetzt ONLINE (katholische-akademie-freiburg.de) Wenn Jugendliche straffällig werden, hat dies zumeist eine schon länger andauernde Vorgeschichte. Je schlechter die soziale Lage ihrer Familien, je geringer ihre Chancen in der Schule und Weiterlesen…

Mehr Freiheit wagen

Der Reader zur Fachwoche 2019 ist erschienen. Das Thema der Fachwoche war „Mehr Freiheit wagen“. Etwa elf Millionen Menschen leben weltweit in Gefängnissen. Wie aus dem aktuellen Global Prison Trends Report hervorgeht, sind die meisten Gefängnisse überbelegt. Auch in Deutschland wird nach Ansicht der Fachwelt zu viel eingesperrt. Resozialisierung gilt Weiterlesen…

Orientierungsrahmen zur Zusammenarbeit der freien Straffälligenhilfe mit dem Justizvollzug

Die verbandliche Caritas und die Diakonie haben vor dem Hintergrund ihrer langjährigen Erfahrung in der freien Straffälligenhilfe einen „Orientierungsrahmen zur Zusammenarbeit mit dem Justizvollzug“ entwickelt. Da das Arbeitsfeld sich stetig ändert, wird dieser Orientierungsrahmen in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Die 2021 aktualisierte Version ist nun fertig gestellt worden.